Über uns

kein mensch ist illegal (kmii) Hanau

kmii Hanau besteht als kleine und beständige Initiative seit 1992, zunächst unter dem Namen Antirassistische Gruppe für freies Fluten (AG3F), dann ab 1997 als Mitbegründerin des Netzwerks kein mensch ist illegal zunehmend unter diesem Namen. Im Mittelpunkt steht die Solidarität mit Flüchtlingen und MigrantInnen, die Unterstützung von Kämpfen gegen Abschiebungen, für globale Bewegungsfreiheit und für gleiche Rechte.

Wir bieten in unserem Flüchtlingscafé in Hanau zweimal pro Woche kostenlose Beratung an. Nicht selten begleiten wir von Abschiebung bedrohte Menschen auf die zuständigen Ämter. Gleichzeitig sind wir auf lokaler bis transnationaler Ebene an Bleiberechtskampagnen und antirassistischen Vernetzungsprojekten beteiligt: z.B. in Rhein-Main im Aktionsbündnis gegen Abschiebung sowie an der gewerkschaftlichen Anlaufstelle MigrAr Frankfurt, bundesweit im Netzwerk Welcome to Europe und transnational im Bordermonitoring an den Außengrenzen der EU (Schwerpunkte zu Griechenland, Ukraine und Tunesien) sowie in Mobilisierungen zu Nobordercamps und gegen Frontex.

Flüchtlings- und migrationspolitische Aktivitäten für ein bedingungsloses Bleiberecht und globale Bewegungsfreiheit gegen das moderne Grenz- und Apartheidregime bilden die Kernpunkte unserer politischen Arbeit, doch davon ausgehend suchen wir immer wieder die Verbindunglinien in andere soziale Bewegungen für eine übergreifende Perspektive der globalen sozialen Rechte.

Kontakt: kmii-hanau(at)antira.info